Craft Update °1 | Mein kreatives Jahr 2017

Lange habe ich überlegt, ob ich einen kreativen Rückblick auf 2016, eine kleine Vorausschau meiner kreativen Ziele & Wünsche 2017 oder beides oder keines von beiden schreiben sollte... am Ende ist die Wahl dann auf ein einfaches Craft Update gefallen, in dem ich Euch kurz vorstellen möchte was ich mir kreativ vom Jahr 2017 wünsche.



Die Antwort ist eigentlich, aber eben auch nur eigentlich, sehr einfach: Ich wünsche mir von 2017 mehr kreative Kontinuität.

Also an dieser Stelle merke ich, dass wir ohne einen kleinen Rückblick wohl nicht auskommen werden.

Was 2016 geschah?

Für mich war 2016 ein nicht so tolles Kreativ-Jahr. Hatte ich 2015 und noch zu Beginn 2016 noch das Gefühl meinen kreativen Weg gefunden zu haben, habe ich dieses Gefühl im Laufe des Jahres immer mehr verloren. Rückblickend hatte ich wohl kreativ einfach zu viele Baustellen, zu viele Dinge angefangen, zu viele Sachen ausprobiert... irgendwie viele Dinge auf dem Tisch, aber mit keinem so richtig auseinander gesetzt, geschweige denn abgeschlossen. Dies hat mich immer mehr gebremst... ich wusste nur sicher, dass ich mich kreativ weiterentwickeln wollte, aber wusste nicht wirklich in welche Richtung... und so kam ich mir im Laufe des Jahres kreativ immer mehr verloren vor.

Und so war mein Blogunfall dann im Herbst im Nachhinein betrachtet, dann doch für mich persönlich (auch wenn ich den verlorengegangenen Beiträgen etwas hinterher trauere) ein Glücksfall, hat er mich doch zum Nachdenken gebracht, was ich mit meinem Blog und auf meinem kreativen Weg weiter machen machen und erleben möchte.

Und so ist mein One Little Word 2017 entstanden... welches auch mein kreatives Motto 2017 ist.

Mein Motto 2017

... "open"... mit diesem Motto verbinde ich 2017 verschiedene persönliche und kreative Ziele... jedoch habe ich mir kreativ noch eine Randbedingung gesetzt... und zwar möchte ich mich dabei auf einige Bereiche beschränken... auch wenn ich in 2017 bestimmt auf vielen Wegen neue Inspirationen zu neuen Themen oder kreativen Möglichkeiten finden werde, ist die Vorgabe nicht jeder nachzugeben und diese lieber für die Zukunft aufzuschreiben und später anzugehen.

Und so möchte ich in 2017 offen sein für neue Erfahrungen, Beziehungen, kreativen Input in den Bereichen

  • Mixed-Media & Art Journaling
  • Memory Keeping & Scrapbooking

Dabei habe ich mir noch einen kleine Fahrplan aufgestellt, von dem ich mir in 2017 einige Dinge erfüllen möchte.

Mein kreativer Fahrplan 2017

#365dayproject - mein tägliches Art Journal Diary


Hier seht Ihr einige Materialien die ich mich dafür herausgesucht habe... das wichtigste dabei ist mein kleines Moleskine Art Journal Diary (es ist von 2016, da dieses Format von Moleskine leider in 2017 nicht verkauft wird), indem ich jeden Tag eine kleine Skizze, Zeichnung oder eine Art Journal Seite gestalten möchte. Inspiriert hat mich dazu in diesem Jahr Tori auf Instagram.

Memory Keeping & Scrapbooking

Mit dem regulären Project Life in Alben mit unterteilten Hüllen habe ich mich in den letzten drei Jahren nach einen immer recht guten Start im Laufe des Jahres recht schwer getan... und so war ich in den letzten Wochen auf der Suche nach einer Alternative für unser tägliches Memory Keeping. Zumal mein Mann nachdem ich ich ihn verkündet dies in 2017 nicht fortsetzen zu wollen doch recht traurig war und meinte, dass es schade wer die kleinen alltäglichen Dinge nicht mehr nachschauen zu können.

Und so habe ich mich für ein Project Life in meinem Midori entschieden... und wie es der Zufall so will, gibt es dazu jetzt ein tolle Notebook Kit von Dani Peuss... :-)
Da ich echt eine ganze Menge Fotos habe und noch mehr Papier und Krims & Krams... liegt das Gestalten von Layouts ja quasi auf der Hand. Hier getreu nach dem Motto - stretch my stash... soll heißen, dass ich gern meinen Papier- und Embellishment bestand abbauen möchte... und das erste Layout ist dann auch schon entstanden.

Und aus den vielen schönen Papieren lässt sich bestimmt auch noch die ein oder andere Karte & Verpackung gestalten, denn diese braucht man ja das ganze Jahr über.

Mixed-Media & Art Journaling

Dieses sind meine zwei gefüllten Art Journal aus 2016...für mich die schönste kreative Erinnerung an dieses Jahr...


... und so ist dieser Bereich, der der mir in diesem Jahr ganz besonders am Herzen liegt, da ich gemerkt habe wie gut es mir tut Gefühle & Erlebnisse auf diese Art zu verarbeiten. Gezeichnet habe ich schon immer gerne und hatte dabei mit meinem Opa einen guten Lehrer. Und so habe ich wie im letzten Jahr 1-2 Online-Workshops gebucht... aber der Weihnachtsmann hat mir auch schon ein tolles Geschenk gemacht... einen Workshop an der Volkshochschule zum Thema "Acrylmalerei".

Ich habe im letzten Jahr gemerkt, wie wichtig es ist sich mit den Grundlagen & Techniken auseinander zusetzten um dann mit den eigenen Werken auch etwas zufriedener zu sein. Und das ist mein großes kreatives Ziel 2017 - sich vertraut machen mit Grundlagen & Techniken zu verschiedenen Mal- und Zeichenverfahren wie Acryl- und Aquarellmalerei.

Und auch der zweite Weihnachtsmann hat an mich gedacht und mir eine tolle Aquarell-Grundausstattung (hier eine kleine Auswahl) und einen VHS-Gutschein geschenkt.


Für mein Memory Keeping gleich nochmal hier eine kleine Zusammenfassung meiner kreativen Ziele 2017:
  • #365dayprojekt - mein Art Journaling Diary
  • pro Woche eine Seite in meinem Art Journal inspiriert von meinen Online-Workshops gestalten
  • Scrapbooking hauptsächlich mit Dingen aus meinem Bestand
  • einmal im Monat ein Besuch der Sächsischen Kunstsammlungen mit meiner Frau Mama (dies habe ich als Weihnachtsgeschenk verschenkt... ihr glaubt gar nicht wie ich es vermisse durch Museen zu stöbern und mich inspirieren zu lassen)
  • zwei Volkshochschulkurse zum Thema Acryl- und/oder Aquarellmalerei besuchen
  • unser tägliches Memory Keeping weiterführen.
Im Laufe des Jahres werde ich Euch sicherlich auf dem Laufenden halten wie sich mein kreativer Fahrplan 2017 so entwickelt.

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Blog: Auf "Papier & Stempel" wird es auch 2017 kreativ weitergehen... sicherlich nicht mehr in der Frequenz wie bis Mitte 2016... eher etwas ruhiger. Mein Ziel sind zwei Beiträge pro Woche. Sicherlich wird es Zeiten mit mehr, aber vielleicht auch mal mit weniger, Beiträgen geben... eben wie es das Leben & der Alltag zulassen. Aber das kennt Ihr ja sicherlich.

Liebe Grüße & ein wunderschönes, gesundes und kreatives Jahr 2017 ,
Mandy

★★★

Kommentare

  1. Wow das sind vielleicht viele Ziele!
    Das Daily-Zeichnen habe ich letztes Jahr auch versucht. Bin aber nach 5 Wochen gescheitert, als ich über ein langes Wochenende mein Skizzenbuch vergessen habe. Ich hoffe du hast da eine bessere Ausdauer - es ist nämlich wundervoll, was bereits nach 2 Wochen zusammen kam :)

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Geduld mit deinen Projekten :)
    Liebe Grüße > sara alias sgkunst :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mandy,

    ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Mir geht es auch ganz oft so, dass ich viele Baustellen anfange und dann aber irgendwie nie so wirklich in die Tiefe gehe, sondern das Ganze immer nur eine Art flüchtige Sommerliebe wird.

    Deine Vorsätze bzw. Pläne finde ich aber ansolut toll - gerade, weil sie auch gut zu meinen eigenen passen (Project Life, Daily Art Journal im Hobonichi, Scrappen und Karten, Aquarell-Malerei).

    Solltest du mal ein bisschen kreativen Austausch mögen - vllt. könnte man sich ja auch mal treffen (du bist doch auch ein Dresdner Pflänzchen oder? ^^)

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Inspiration, Kraft und vor allem - Freude! :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin schwer beeindruckt. Mir geht es ähnlich wie dir: viele Interessen, im Urlaub immer einen enorm großen kreativen Schub und im Arbeitsalltag kaum noch und Muse. Aber ich habe auch einen Bestand nach den letzten zwei Jahren gemacht und möchte es so ähnlich machen wie du, nur nicht so "streng" wie täglich oder immer wöchentlich. PL mache ich rückwirkend für 2016 mit dem Fotobestand und meinen Tagebucheintragungen bez. was für mich persönlich wichtig war (Glückstagebuchprojekt von Alexandra Renke). Für 2017 habe ich gestern eine Deckseite gestaltet mit meinen Interessen und Zielen für 2017. Die gefällt mir schon mal richtig gut. Materialgrundlage wird auch überwiegend mein Bestand werden. Nachdem ich selbst schon die Erfahrung gemacht habe, das im Alltg nicht immer alles grade läuft, möchte ich bei den Einträgen flexibel bleiben, sowohl in den zeitlichen Dokumentationen als auch im Erscheinungsbild. PL soll ja nun mal das Leben dokumentieren. Kreativtechniken werde ich auch eingrenzen und Schwerpunkt auf Aquarell, Skizze und Mixed Media legen. So kann man sich vieles selbst gestalten und entwickelt seine Fähigkeiten hoffentlich weiter. Kannst du mir Online-Workshops empfehlen?

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Freue mich immer sehr über eine kurze Rückmeldung von Euch.